Nacht, Figurativ und Urban Gardening

Nacht, Figurativ und Urban Gardening

Das ist eine sehr willkürliche „Serie“. Eine, die einfach die letzten zwei Tage in Düsseldorf entstanden ist.

Es gibt keine Klammer, keinen roten Faden, keine gemeinsamen Nenner. Es ist einfach nur was ich so sehe, wenn die Termine erledigt sind, die Arbeit des Tages hinter mir liegt. Ein wenig Farben der Stadt in der Nacht, ein wenig verliebt in eine kahlköpfige Schaufensterpuppe, ein kleine REferenz an die Trinkhallenfotoaktion vom Städel im Sommer, ein Blick auf eine Baustelle, hinter der sich eine krasse Form von Urban Gardening nicht mehr verstecken kann und der Blick durchs verregnete Zugfenster.

Und es ist ein Beitrag, den ich bei 250 km/h verfasse, während der ICE durch die nächtliche Börde Richtung Berlin braust.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Close Menu