Ausarbeitung von Bildern

Ausarbeitung von Bildern

Vor zwei Jahren mittlerweile – die Zeit verrinnt, auch coronabedingt – ist die Arbeit Dissolving Structures entstanden. Eine Serie von Bildcollagen aus Motiven aus der Anlage Beelitz Heilstätten. Thema der Arbeit ist Kontruktion von erinnerten Bildern aber auch Raumkonstruktion – mit fotografischen Mitteln.

Seit einiger Zeit bin ich dabei daraus Bilder auszuarbeiten. Oder besser gesagt: fotografische Skulpturen. Aus dem Konzept der Raumdarstellung auch etwas dreidimensionales entstehen zu lassen. Und auch dem Konzept der Collage durch räumliche Schichtung Rechnung zu tragen. Hier mal ein kleiner Blick in den aktuellen Stand der Ausarbeitung:

Erstmal die Ausgangscollage frontal und von der Seite:

Hier nun eine gespiegelte Variante, die außerdem in umgekehrter Reihenfolge geschichtet ist. Quasi ein negatives Relief im Bezug auf das vorstehende Original. Außerdem habe ich hier noch die Seitenränder des Trägers weiß cachiert. Das verstärkt die Segmente auch in räumlichen Aspekten.

Nebeneinander sieht’s so aus. Kann man auch umgekehrt positionieren, dann verstärkt sich natürlich der geschlossene Charakter.

Simple Symmetrie ist eigentlich nicht so mein Ding, aber hier habe ich das ganze mal um 90 Grad gedreht und gegeneinander gestellt. Da kommt nun ein ganz anderes Bild bei raus. Auch spannend.

So recht ist noch keine Entscheidung gefallen, welche Variante, die „positive“ oder die „negative“ mir besser gefällt. Oder ob das gedrehte, ein wenig altarartig daherkommende gut genug ist.

Gedanken, Hinweise oder Kommentare sind gerne gesehen.

Schreibe einen Kommentar

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.

Close Menu