Il numero uno

Il numero uno

Was lange währt …

Ich habe es geschafft. Die erste Dosis ist drin. Nachdem mir der erste Termin poltisch geplatzt war durfte ich nun – mit ungewollt 7-wöchiger Verspätung – meine erste Impfung – wie sagt man? – empfangen? Puh, klingt irgendwie wie spiritueller Sex. Aber egal. Ich freu mich.

Der zweite Termin steht auch, und so mir nicht das Impfzentrum vor Ende Juni zugemacht wird, werde ich dann mit dieser Dosis Ende Juni (+ 3 Wochen) safe sein.

Das nächste Thema ist aber die Impfung der Familie. Da überschlagen sich gerade die Rahmenbedingungen. Beide sind vor einigen Tagen als Prio 3 eingestuft worden, nur um von der Freigabe der Impfpriorisierung in Berlin überrollt zu werden. Ergebnis: sie dürfen – allein, es gibt über viele Wochen keine Termine mehr. Und die Hausärztin? Hmmm… die klammert sich noch an ihre Ü60-Klientel. Mal schauen, wie sich das in den kommenden Wochen entwickelt.

P.S.: achja, ein wenig Druckschmerz am Oberarm, ansonsten keine „unerwünschte Impfwirkung“. Ist auch am zweiten Tag schon wieder weggegangen.

P.P.S.:

Vorher
ICC
Funkturm und Messe
Terminal „Impfung Messe/Nord“
Nachher

This Post Has 8 Comments

  1. Willkommen im Club der 50%er, Jürgen! Ich hab meine erste Dosis schon im April bekommen, darf dafür aber maximal lange auf den zweiten Schuss warten, so dass du mich trotz verpatztem Start überholen wirst! Aber sei’s drum, hauptsache insgesamt – für alle! – mehr Bewegungsfreiheit (mehr Hirn wäre ein zu frommer Wunsch…)

    1. Moin Markus, Dankeschön. Meine Erleichterung nimmt tatsächlich zu. Das Hin und Her mit dem ersten Impftermin war nervig. Und irgendwie ist es mit AZ auch eine unglaubliche Geschichte gerade in den aktuellen Zeiten. So als wäre Covid ein Luxusproblem. Oder ein Nebenkriegsschauplatz zwischen Pharma, PEI, EMA und StiKo. Erst für U65, dann mit Warnung, dann für Ü60, dann auch wieder für U60 und nun wird es gar nicht mehr beschafft… jedenfalls in Berlin. Das soll einer nachvollziehen können. Aber irgendwie hat AZ da auch selbst Karten in dem Spiel.

  2. Ja, da sind viele Akteure am Werk, deren Motive momentan noch unklar sind – so sie denn welche haben: Bei der Politik habe ich den Eindruck, dass sie sich von den 80 Millionen angelernten Impfstoffspezialisten vor sich her treiben lässt.

    Ich selber hatte das Glück, eine von den 3600 in unserem Landkreis übriggebliebenen Dosen zu ergattern, nach fünfhundertmaligem Anruf bei der Hotline (das Telefon zählte mit).

    Und die Firma selber ist möglicherweise Verträge eingegangen, die sie nicht halten konnte, vielleicht auch weil das Brexit-trunkene Britannien sehr viel Druck gemacht hat.

    Sei’s drum: für uns nur das Beste!

  3. Ich sage jetzt mal gar nichts zu Prio und Impfterminen und überhaupt (RLP kann Berlin glaub ich noch toppen). 😉

    Außer: Glückwunsch ej! Und auch Dir, Markus!

    😀

    1. Dankeschön!
      Echt … RLP toppt da B? Kaum vorstellbar 😉

  4. Ich darf mich jetzt einreihen in die Reihe und fand dieses Impfen im schnell aufgebauten Zentrum ziemlich schräg. Wer da einen Hang hat zu Verschwörungsmythen, findet dort alles, was er/sie für die Bestätigung benötigt. Jedenfalls war es in dem Impfzentrum so, in dem ich war. Im ICC war es sicher ähnlich.
    Hoffen wir, dass bis zur geplanten 2. Dosis der Impfstoff da sein wird.

    1. Erstmal Herzlichen Glückwunsch. Zu Termin und auch zur Impfung. Wir sind aktuell händeringend auf der Suche nach Terminen für Josefa und Jannick. Beide Prio 3 aber seit der Freigabe ist weder bei Ärzten, noch bei Impfzentren überhaupt etwas zu bekommen. Und die Impfungen in meinem Umfeld finden über irgendwelche „Beziehungen“ statt. Eine Form von Terminsuch und -vergabe, die mir zuwider ist.
      An Verschwörungstheorien habe ich beim Impfen ehrlich gesagt gar nicht gedacht. Ich fand das super gut durchorganisiert, ich habe auch nirgendwo groß warten müssen. So darf’s dann in 4 Wochen auch laufen 😉
      Und dann hoffen wir mal, dass auch die restliche family hier zeitnah beglückt wird.
      LG Jürgen

  5. Geklappt hat auch alles fast reibungslos, aber das Ambiente war schon etwas schräg – diese riesen Halle, die mit Trennwänden in eine Art Impfzentrum verwandelt wurde. Das fand ich schon schräg.

Schreibe einen Kommentar

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.

Close Menu