Spannend

Spannend

wie man dann doch erfährt, dass man zu einer Risikogruppe gehört. Ich hab‘s mir zwar immer gedacht, aber – vermutlich, wie viele andere auch – nie richtig gewusst. Nun habe ich Post von der Bundesregierung bekommen, mit zwei Maskengutscheinen. Beide großzügig vom Deutschen Bundestag gesponsert. Was ich natürlich nicht weiß ist, woher die Bundesregierung denn weiß, dass ich zu einer Risikogruppe gehöre. Vermutlich habe ich aber bei meinem Regelterminen irgendwann mal unter einer unverständlichen Passage eine Unterschrift gesetzt. Sicher habe ich das. Sonst würde diese Information ja nicht beim Staat gelandet sein.

Was ich mich natürlich nun frage ist: was bedeutet das für meinen Impftermin? Fortsetzung folgt…

This Post Has 2 Comments

  1. Ich hab‘ die Gutscheine auch gekriegt, Jürgen, bei mir liegt’s am Alter. Aber bei mir geschah der Versand durch die Krankenkasse, nur die Gutscheine waren von der Bundesregierung – und die Krankenkassen kennen ja auch die Diagnosen der Personen. Vielleicht war da was dabei… Für’s Impfen angemeldet hab‘ ich mich schon, aber in Bayern ist die Verwaltung vor allem ausdrucksstark, weniger organisationsstark…

    1. Ah…
      mein Schreiben wurde mit dem Absender München-Flughafen versendet…Hmmm, merkwürdig.
      Anmelden zum Impfen ist hier nicht. Das Land agiert nach dem Motto: Don’t call us, we call you.
      Aber das Warten sind wir ja unterdessen durchaus gewöhnt.

Schreibe einen Kommentar

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.

Close Menu